Freiwillige Feuerwehr

Helfen in Not ist unser Gebot

Die Jugendflamme ist ein Ausbildungsnachweis in Form eines Abzeichens für Jugendfeuerwehrmitglieder. Sie wird in 3 Stufen gegliedert.

Die Durchführung der Abnahmen obliegt den Bundesländern.  Abnahmen von Teilnehmern aus anderen Bundesländern und Gästen sind möglich und erwünscht.

  Stufe I Stufe II Stufe III
Zielgruppe ab 10 Jahre oder nach Eintritt 13 Jahre und älter nach bestandener Leistungsspange
Bedingungen keine Stufe I Stufe II und Leistungsspange der DJF
Mannschaftsstärke einzeln beliebig (einzeln möglich) beliebig (einzeln möglich)
Abnahmeberechtigt Jugendfeuerwehrwart Kreis-JFW / FBL Wettbewerbe Kreis-JFW / FBL Wettbewerbe / Abnahmeberechtigte der DJF
Abzeichen mit gelber Flamme links mit gelber Flamme links und organer Flamme rechts mit gelber. organer und roter Flamme

 

Stufe I:

Die Abnahme erfolgt auf Ortsebene durch den Gemeindejugendfeuerwehrwart.

Folgende Fertigkeiten sind im Rahmen der feuerwehrtechnischen Ausbildung nachzuweisen:

  • Zusammensetzung des Notrufes: Wer? Wo? Was? Wie? Wie viel? Ruf 112
  • Technische Aufgabe: Anfertigung von 3 Knoten und Stichen
  • Handhabung des Verteilers: Eingang, Ausgang, 1., 2., 3. Rohr, Sonderrohr, Übergangsstück, Niederschraubventile
  • Handhabung des Strahlrohres: Voll-, Sprühstrahl, Mundstück, Oberteil, Handschutz, Festkupplung, Schaltorgan
  • Schlauchauswerfen: C-Schlauch doppelt gerollt auswerfen und ohne Drehung auslegen, danach wieder doppelt einrollen 
  • Kreativ Aufgabe: Bau einer Puppe aus Strahlrohren, Verteiler, Übergangsstück, Saugkorb und Sammelstück

 

Die Erfüllung der Aufgaben führt zur ersten Eintragung im DJF-Mitgliedsausweis durch den Gemeindejugendfeuerwehrwart und Verleihung der Jugendflamme Stufe I (gelb, grau, grau).

 
 
 
 
Stufe II

Mannschaftsstärke beliebig (einzeln möglich).
Abnahme auf Orts- oder Kreisebene durch den Kreis-JFW oder FBL Wettbewerbe

(z.B. während eines Kreiszeltlagers).

 

 
Folgende Fertigkeiten sind im Rahmen der feuerwehrtechnischen Ausbildung nachzuweisen:
 
  • Feuerwehrwissen: Fahrzeug und Gerätekunde
  • Verkehrssicherung
  • Technik: Setzen und Spülen eines Standrohres
  • Technik: Aufbau eines Wasserringmonitores
  • Kreativ Aufgabe: Transportieren einer verletzten Person auf einer Krankentrage, durch einen Hindernisparkour
 
 
Die Erfüllung der Aufgaben führt zur zweiten Eintragung im DJF-Mitgliedsausweis durch den
Kreis-JFW / FBL Wettbewerbe und Verleihung der Jugendflamme Stufe II (gelb, grau, orange).
 
 
 
 
Stufe III:
 
 
Mannschaftsstärke beliebig (einzeln möglich).
Die Abnahme erfolgt auf Kreisebene durch den Kreis-JFW / FBL Wettbewerbe / Abnahmeberechtigte der DJF.
 
 
Folgende Fertigkeiten sind im Rahmen der feuerwehrtechnischen Ausbildung nachzuweisen:
 
Feuerwehrtechnik:
Der Bewerber oder die Mannschaft muss entsprechende Aufgaben aus dem Bereich Feuerwehrtechnik lösen.

Erste Hilfe:
Der Nachweis über einen Erste-Hilfe-Kurs muss von jedem Bewerber vorgelegt werden.
Der Bewerber oder die Mannschaft bekommt eine Situation gestellt, die dem Wissensstand
des Erste-Hilfe-Kurses entsprechen soll und gelöst werden muss.

Themenarbeit (Einzel- oder Mannschaftsleistung):
Der Nachweis muss öffentlichkeitswirksam präsentiert werden, z.B. durch eine Bildwand (Gestaltung beliebig),
Zeichnungen, Bilder, Zeitungsberichte oder eine geeignete Demonstration (z.B. kleines Theaterstück mit der JF-Gruppe).

Leistungsspange der DJF:
Der Nachweis über eine erfolgreiche Leistungsspangenabnahme der einzelnen Bewerber muss vorgelegt werden.
 

Die Erfüllung der Aufgaben führt zur dritten Eintragung im DJF-Mitgliedsausweis
durch den Kreis-JFW / FBL Wettbewerbe und Verleihung der Jugendflamme Stufe III (gelb, rot, orange).

Login

logo

 Info:

Jugend:

Die Jugend trifft sich jeden Mittwoch um 18:00 Uhr am Feuerwehrhaus.

Besuch der Logistikschule (Bundeswehr) Garlstedt: Freitag, den 03.04.2020

 

 

logo

 

Go to top